Effizientere und nachhaltigere Wasseraufbereitung in China durch Design Thinking

23.09.2019 15:00

GF Piping Systems freut sich, eine neue Zusammenarbeit mit dem renommierten Hasso-Plattner-Institut (HPI) der Universität Potsdam und dem SUGAR-Netzwerk verkünden zu dürfen, einem globalen Netzwerk, das Studenten, Universitäten und Unternehmen für die Innovationszukunft zusammenbringt. GF Piping Systems arbeitet mit diesen Experten für Design Thinking und Innovation zusammen, um nachhaltige Lösungen für Wasseraufbereitungsanwendungen in China zu entwickeln.

Ab Ende dieses Monats werden Masterstudenten und Lehrkräfteteams aus Professoren und Doktoranden in Deutschland und China direkt mit den Experten für Wasseraufbereitung und Produktlösungen von GF Piping Systems zusammenarbeiten. Diese Zusammenarbeit zielt auf die Erforschung und Entwicklung neuer Ansätze für Anwendungen in der Abwasserbehandlung speziell in China ab, um die Effizienz und Nachhaltigkeit weiter zu steigern.

Das von GF Piping Systems finanzierte Projekt, das 10 Monate andauern wird, wird den Fokus auf Abwasserbehandlungsanwendungen in der chemischen Industrie, der Mikroelektronik und der industriellen Produktion legen. Hierbei wird der Design-Thinking-Ansatz angewandt, eine Kernmethode für beide Partner, um aktuelle und antizipierte Kundenbedürfnisse mittels innovativer Lösungen zu untersuchen.

Die effiziente, sichere und nachhaltige Behandlung von Industrieabwasser in großem Maßstab ist eines der Hauptanliegen Chinas, der Heimat der größten Bevölkerung und der zweitgrößten Wirtschaft der Welt. GF Piping Systems ist seit 1997 in China aktiv und bietet hocheffiziente Lösungen zur Wasseraufbereitung an, die die Kapazität bei gleicher Standfläche um bis zu 50 Prozent erhöhen können.

Water treatment plant in Australia

„Unsere Lösungen werden den stetig steigenden Kapazitätsbedürfnissen und den wachsenden Anforderungen an Wasserqualität und Umweltschutz gerecht“, sagt Adrian Schwyzer, Global Market Segment Manager Water Treatment bei GF Piping Systems. „Erwartete strengere Abwasseraufbereitungsvorschriften, Forderungen nach einer höheren Prozessautomatisierung und Überwachung und Analyse von Prozessdaten gehören zu den Treibern dieser Initiative.“

GF Piping Systems ist seit 1994 in Asien aktiv und hat sich vom regionalen Hauptsitz in Singapur aus auf fast 600 Mitarbeiter in der Region Asien-Pazifik und weitere 1400 Mitarbeiter im Joint Venture Chinaust in China entwickelt. Mit Vertriebsbüros in China, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Singapur, Taiwan, den Philippinen und Vietnam sowie Produktionsstätten in mehreren der genannten Länder, einschließlich China, baut das Unternehmen seine globale Präsenz weiter aus und passt sie an die sich wandelnden Marktanforderungen an.

„Diese Initiative ermöglicht es uns, aktuelle Lösungen für die Wasseraufbereitung gemeinsam mit Kunden in China zu überdenken, um ihren zukünftigen Anforderungen zu genügen und dabei die neuen Sichtweisen der Masterstudenten in diesem Bereich einzubeziehen“, sagt André Costa, Experte für Design Thinking, der das Projekt auf Seiten von GF Piping Systems leitet. „Es ist Teil unserer Innovationsstrategie, den Innovationsprozess mit den identifizierten Kundenbedürfnissen zu verbinden.“

GF Piping Systems ist der weltweite Experte für den sicheren und zuverlässigen Transport von Wasser, Chemikalien und Gasen. Die wartungsfreien und langlebigen Rohrleitungssysteme aus Kunststoff helfen dabei, wichtige Anwendungen unserer Kunden schneller, kostengünstiger und nachhaltiger zu realisieren. GF Piping Systems unterstützt seine Kunden hierbei in allen Phasen ihrer Projekte – von der Planung bis zur Inbetriebnahme. Erfahren Sie hier mehr über unsere Lösung für die Wasseraufbereitung.

Zurück
Attila Albert

Attila Albert
Public Relations & Communication
Georg Fischer Piping Systems Ltd.
Ebnatstrasse 111
8201 Schaffhausen
Schweiz

attila dot albert #at# georgfischer dot com