Wir verteilen Wasser – hygienisch, komfortabel, nachhaltig

15.03.2011 07:00

Mit dem neuen Auftritt präsentiert Georg Fischer JRG auf dem 300 qm grossen Stand vom 15. bis 19. März, auf der ISH 2011, Halle 4.0, Stand F 57 innovative Systemlösungen in der Haustechnik. Im Messefokus stehen komfortable, hygienische und nachhaltige Anwendungen für Sanitär- und Heizungsin-stallationen. Es werden am Stand live Demonstrationen von vielen neuen Produkten und Anwendungen präsentiert. Erstmals zeigen wir in der Versorgung den neuen Klemmverbinder iJOINT als Highlight. Der Klemmfitting aus Polypropylen wird ab April im Markt eingeführt. Ausserdem wird das in der Industrie eingesetzte neue Membranventil gezeigt, das mit seiner revolutionären Technologie schon einige Awards gewonnen hat und das Angebot von Georg Fischer auf der ISH ergänzt.

Messestand ISHWir verteilen Wasser: hygienisch, komfortabel, nachhaltig (Photo: GF Piping Systems, 2010)

Am 16. und 17. März präsentiert GF JRG ein Symposium zum Thema „Trinkwasserhygiene in Krankenhäusern und Planerhaftung“ im Congress Center des Messegeländes. Herr Dr. Klaus-Dieter Zastrow, Vorstandsmitglied Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene und Herr Thomas Herrig, Rechtsanwalt für Bau- und Architektenrecht erläutern diverse Aspekte an aktuellen Vorfällen.

Modernes Haustechnikprogramm

Mit seinem modernen Haustechnikprogramm positioniert sich die weltweit tätige Unternehmensgruppe auf der ISH 2011 einmal mehr als führender Anbieter von Rohrleitungssystemen, der ganzheitliche Lösungen aus einer Hand bietet. Die vielen Neuerungen zeigen, dass die Innovation in der Haustechnik ernst genommen wird und stetig Produkte nach Marktbedürfnissen geschaffen werden. Folgende Produktneuheiten werden Ihnen auf dem Stand von unseren Spezialisten persönlich vorgeführt.

JRGUTHERM 2T

In Krankenhäusern, Mehrfamilienhäusern und Hotels ist die Trinkwasserzirkulation sehr wichtig. Der Zirkulationsregler JRGUTHERM 2T vereinfacht die Zirkulationsberechnung und ist wartungsfrei. Durch seinen Einsatz wird Energie eingespart, da die Aufheizphasen deutlich verkürzt werden.

Er regelt den Volumenstrom von zwei Betriebszuständen (Zirkulationsbetrieb und den thermischen Desinfektionsbetrieb) über Sitzventile, dadurch ist der Regler unanfällig auf Funktionsstörungen. Die beiden Betriebszustände werden jeweils von einem Thermostat geregelt. Für den Zirkulationsbetrieb kann die Temperatur zwischen 36°C und 60°C und für die thermische Desinfektion zwischen 70°C und 75°C eingestellt werden. Alle wasserführenden Teile sind aus Rotguss, Kupfer, Chromstahl oder hochwertigem Kunststoff (PPSU).

Sanipex Classic Verbesserung – Schrägsitzventile mit loser Mutter

Um kürzere Baulängen zu ermöglichen, wurde das System Sanipex classic, um zwei Schrägsitzventile mit einer losen Mutter erweitert. Es ist nun möglich das bestehende Oberteil durch ein KRV - Oberteil (Oberteil mit kombiniertem Rückflussverhinderer) zu ersetzen. Ausserdem brachte man eine zusätzliche Entleerventilbohrung an, welche mit einem Verschlusszapfen versehen ist.

Die Ventile sind für alle Sanipex classic Anwendungen bis PN 16 und 90°C freigegeben. Die Montage erfolgt beiderseits mittels Sanipex classic Drehmomentschlüssel. Die Schrägsitzventile mit totraumfreiem JRG LegioStop Oberteilen haben auf der einen Seite einen Übergang auf JRG Sanipex mit loser Mutter und auf der anderen Seite die normale Sanipex Kontur. Die Gewinde-anschlüsse für die Entleerventile sind jeweils mit einem Verschlusszapfen 3/8“ verschlossen. Das Gehäuse besteht aus Rotguss und hat eine geschliffene, nichtsteigende Ventilstange und einen Ventilsitz aus Chromnickelstahl. Die Dich-tungen sind aus EPDM und das Handrad aus Kunststoff.

Probeentnahmeventil

Als Ergänzung des Armaturensortiments von GF JRG stellen wir einen weiteren Artikel im Armaturenprogramm vor. Das Probeentnahmeventil ist metallisch dichtend und dient zur Entnahme von Wasserproben für chemische und mikrobiologische Analysen gemäss den einschlägigen Normen und Richtlinien. Der Auslaufbogen aus Edelstahl ist zur Desinfektion beflammbar.

Vorisolierte Rohre nach EnEV

Die Georg Fischer JRG AG erweiterte ihr Angebot an ML Rohren, zur Energie-einsparung und Senkung des CO² Verbrauchs, um vorisolierte Mehrschicht-verbundrohre. Verwendet werden sie in Trinkwasserinstallationen sowie Zuleitungen bei Radiatoren und Heizungsanschlüssen.
Die Dämmung entspricht nicht nur der DIN 1988-2 (Tabelle 9), sondern erfüllt die strengen Vorgaben der EnEV 2009 (Energie Einspar Verordnung). In dieser werden analog zu den Wärmeverteilleitungen auch die Kälteverteil- und Kaltwasserleitungen von Raumlufttechnik- und Klimasystemen in die Dämmpflicht einbezogen.

Die bei unseren Rohrleitungssystemen verwendete Dämmung hat den Vorteil, dass sie nach DIN EN ISO 12667 eine Wärmeleitfähigkeit von 0.035 W/mK erfüllt, womit die höchsten Anforderungen an die Wärmedämmung von Rohrleitungssystemen erreicht wird.

Zusätzlich hat sich mit der neuen Dämmung auch das Brandverhalten positiv verändert, womit wir zukünftig nach der EN 13501-1 auch die Anforderungen „Schwer entflammbar“ der Baustoffklasse B-s1, d0 erfüllen. Diese ist equivalent zur ehemaligen Baustoffklasse B1 nach DIN 4201 und das Material entwickelt keinen Rauch und kein brennendes Abtropfen.



Georg Fischer – Adding Quality to People’s Lives
GF Piping Systems ist eine von drei Unternehmensgruppen des Konzerns Georg Fischer und ein führender Anbieter von Rohrleitungssystemen aus Kunststoff und Metall mit weltweiter Marktpräsenz.
Für die Aufbereitung und Verteilung von Wasser sowie den sicheren Transport von Flüssigkeiten und Gasen im industriellen Bereich sind Verbindungstechnologien, Fittings, Armaturen, Sensoren und Rohre im Portfolio. GF Piping Systems bietet innovative, technische führende Lösungen in den Segmenten Gebäudetechnik, Chemische Prozessindustrie, Food & Beverage, Mikroelektronik, Schiffsbau, Wasser- und Gasversorgung sowie Wasseraufbereitung. Verkaufsgesellschaften in mehr als 25 Ländern und Repräsentanzen in weiteren 80 Ländern garantieren einen Kundenservice rund um die Uhr. Produktionsstätten in Europa, Asien und in den USA sind kundennah und erfüllen lokale Anforderungen. Der Hauptsitz von Georg Fischer ist seit der Gründung im Jahr 1802 in Schaffhausen, Schweiz.

Kennzahlen GF Piping Systems 2010
Mehr als 4’700 Mitarbeiter weltweit (Stand März 2011)
1176 MCHF Umsatz
137 MCHF EBIT

Weitere Informationen finden Sie unter www.piping.georgfischer.com

Zurück

Reference not found: /content/global/contacts/individuals/gfps/common/gfps--aeschlimann--katharina/jcr:content/par/contact