Veröffentlichung Nachhaltigkeitsbericht 2007: Massive Wassereinsparung 2007 im Prüflabor von GF Piping Systems

19.06.2008 07:00

Die Georg Fischer AG hat den nunmehr dritten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Auch für 2007 enthält die periodische Unternehmenspublikation wichtige ökologische und soziale Kennzahlen. Aus Sicht der Unternehmensgruppe GF Piping Systems ist besonders die Einsparung von 25,000 Kubikmetern Frischwasser im Prüflabor erwähnenswert. Durch die Installation einer Rückkühlung des Prüfwassers konnte diese Reduktion realisiert werden. Das vorhandene Wasser kann so immer wieder im Kreislauf geführt werden, was eine weitere Einsparung von 25,000 Kubikmetern Abwasser bedeutet.

Der grösste Teil des Wassers wird bei GF für die Kühlung von Anlagen und Gussteilen in den Giessereien und Kunststoffwerken verwendet. Georg Fischer setzt neben Trinkwasser aus öffentlichen Netzen an zahlreichen Standorten auch Wasser aus eigenen Quellen oder aus Oberflächengewässern ein. Der Wasseranteil aus öffentlichen Netzen beträgt nur rund 20 Prozent des Gesamtverbrauchs. Die übrigen 80 Prozent werden selbst gefördert. Dieses Brauchwasser wird vor allem für Kühlzwecke eingesetzt und nicht verschmutzt. Die Auswirkungen auf die Umwelt sind deshalb gering. Trotz des gestiegenen Produktionsvolumens bei Georg Fischer ist der Wasserverbrauch um drei Prozent zurückgegangen.

Besseres Verhältnis von Umsatz und Energieverbrauch

Zwar ist bei Georg Fischer mit dem deutlich höheren Produktionsvolumen 2007 auch der Energieverbrauch um neun Prozent gestiegen, allerdings kann ein besseres Verhältnis zwischen Umsatz und Energieverbrauch im Vergleich zu den Vorjahren präsentiert werden. Ausserdem gelang es, die Emissionen der leichtflüchtigen organischen Verbindungen, VOC-Emissionen, in der Produktion deutlich um weitere 30 Prozent zu senken.

Nachhaltigkeit fest in Konzernphilosophie verankert

In den Leitbildern von Georg Fischer sind Nachhaltigkeit und Verantwortung gegenüber den Anspruchsgruppen und der Umwelt fest verankert. Die Reduzierung des CO2-Ausstosses, die Entwicklung von klimafreundlichen Produkten, die Versorgung mit sauberem Trinkwasser, aber auch die soziale Verantwortung des Konzerns stehen weiterhin im Mittelpunkt.
Yves Serra, CEO und Präsident der Konzernleitung: „Georg Fischer möchte nachhaltig erfolgreich sein und Mehrwert für seine Kunden und Eigentümer schaffen. Das können wir als Unternehmen aber nur, wenn wir gleichzeitig sorgsam mit unserer Umwelt umgehen und die Bedürfnisse unserer Mitarbeitenden und der Gesellschaft ernst nehmen. Unsere Leitbilder und unser Nachhaltigkeitsmanagement tragen dazu bei.“

Der komplette Nachhaltigkeitsbericht kann unter www.georgfischer.com als PDF-Dokument heruntergeladen oder als Broschüre bestellt werden.



Georg Fischer – Adding Quality to People`s Lives
GF Piping Systems ist eine von drei Unternehmensgruppen des Konzerns Georg Fischer und ein führender Anbieter von Rohrleitungssystemen aus Kunststoff und Metall mit weltweiter Marktpräsenz. Für die Aufbereitung und Verteilung von Wasser sowie den sicheren Transport von Flüssigkeiten und Gasen im industriellen Bereich sind Verbindungstechnologien, Fittings, Armaturen, Sensoren und Rohre im Portfolio. GF Piping Systems bietet innovative, technische führende Lösungen in den Segmenten Gebäudetechnik, Chemische Prozessindustrie, Cooling, Life Science, Mikroelektronik, Schiffbau, Wasser- und Gasversorgung sowie Wasseraufbereitung. Verkaufsgesellschaften in mehr als 25 Ländern und Repräsentanzen in weiteren 80 Ländern garantieren einen Kundenservice rund um die Uhr. Produktionsstätten in Europa, Asien und in den USA sind kundennah und erfüllen lokale Anforderungen. Der Hauptsitz von Georg Fischer ist seit der Gründung im Jahr 1802 in Schaffhausen, Schweiz.

Kennzahlen GF Piping Systems 2007 Mehr als 3’600 Mitarbeiter weltweit (Stand 31. Dezember 2007) 1096 MCHF Umsatz 126 MCHF EBIT

Weitere Informationen finden Sie unter www.piping.georgfischer.com

Zurück

Reference not found: /content/global/contacts/individuals/gfps/common/gfps--aeschlimann--katharina/jcr:content/par/contact