Georg Fischer wechselt von IFRS auf Swiss GAAP FER

15.05.2013 07:00

Die kürzlich angepassten Rechnungslegungs-Standards nach IFRS, gültig ab 2013, würden für Georg Fischer zu bedeutenden Verzerrungen in der Finanzberichterstattung führen, insbesondere bezüglich der Konsolidierung von einem ihrer grössten Unternehmen. Der Verwaltungsrat von Georg Fischer hat deswegen entschieden, die Rechnungslegung ab dem Geschäftsjahr 2013 von IFRS auf Swiss GAAP FER umzustellen. Damit wird weiterhin eine Berichterstattung gewährleistet, die ein genaues Bild über die finanzielle Situation vermittelt.

Folgende Gründe haben den Entscheid beeinflusst, die Rechnungslegung von IFRS (International Financial Reporting Standards) auf Swiss GAAP FER (Generally Accepted Accounting Principles / FER=Fachempfehlungen zur Rechnungslegung) umzustellen:

Die Chinaust-Gruppe, ein 50/50 Joint-Venture von GF Piping Systems in China, ist mit einem Umsatz von rund CHF 400 Mio. eines der grössten Unternehmen von Georg Fischer. Ihr Ausweis als Equity-Beteiligung gemäss den neuen IFRS 11 Rechnungslegung-Standards gäbe ein falsches Bild von Georg Fischer in China. Mit Swiss GAAP FER wird die Konsolidierung des 50 Prozent Chinaust-Anteils an Bilanz und Erfolgsrechnung beibehalten, was die wirtschaftliche Realität von Georg Fischer besser reflektiert.

Ausserdem verlangt der revidierte IAS 19 Standard die Erfassung der Über- bzw. Unterdeckung der Pensionskassen über das Eigenkapital eines Unternehmens. Schweizer Pensionskassen sind jedoch weitgehend unabhängig, ihre Performance ist nicht an den Erfolg der Mitgliedsfirmen geknüpft. Diese Über- oder Unterdeckung zu verrechnen, würde zu einer beträchtlichen Volatilität des Eigenkapitals von Georg Fischer führen. Unter Swiss GAAP FER werden solche Schwankungen beim Eigenkapital weitestgehend eliminiert.

Im Rahmen der Umstellung wird der Goodwill über das Eigenkapital verrechnet werden. Nach diesem Abzug verbleibt die Eigenkapitalquote per Ende 2012 auf einem soliden Niveau im Bereich von 35 Prozent.

Georg Fischer wird seinen Investoren auch in Zukunft transparente und detaillierte Finanzkennzahlen inklusive Segment-Informationen unterbreiten und eine Berichterstattung gewährleisten, die ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der finanziellen Situation abgibt. Die Aktien von Georg Fischer bleiben weiterhin in den SMIM und SPI Indizes der Schweizer Börse (SIX) enthalten.



Reference not found: /content/gf/com/de/service/firmenprofil2013/jcr:content/par/text_image_0

Zurück

Kontakt

Beat Römer
Leiter Konzernkommunikation
Georg Fischer AG
Amsler-Laffon-Strasse 9
8201 Schaffhausen
Schweiz

media #at# georgfischer dot com