Website Hygiene - Key Visual Titelbild
Website Hygiene - Key Visual Titelbild
Website Hygiene - Key Visual Titelbild
Website Hygiene - Key Visual Titelbild

Trinkwasserhygiene-Portal

Website Hygiene - Key Visual Titelbild

Bakterien im Trinkwasser

Was Sie wissen müssen

Welches sind die wichtigsten Bakterien und wie verbreiten sich diese?

Grundlagen
close

Trinkwasser im Gebäude

Gutes Trinkwasser als Lebensgrundlage

Warum sauberes Trinkwasser immer wichtiger wird.

Grundlagen
close

Hygienekonzept

Trinkwasserhygiene mit System

In 4 Schritten zur optimalen Trinkwasserhygiene

Hygienekonzept
close

Eine hohe Trinkwassergüte ist kein Zufall

Informieren Sie Sich auf unserem Portal, wie eine optimale Trinkwasserhygiene erreicht und nachhaltig aufrecht erhalten werden kann.

Die Wasserversorger liefern das Trinkwasser in jedes Gebäude. Dabei werden die strengen gesetzlichen Vorschriften des Lebensmittelgesetzes und der Trinkwasserverordnung garantiert. Doch nicht immer erreicht das qualitativ einwandfreie Trinkwasser auch die Endverbraucher im bewohnten Haus. Mikrobiologische Belastungen wie Bakterien, Viren, Pilze und Sporen im Trinkwasserinstallationssystem oder in der Trinkwasseraufbereitung gefährden häufig die Gesundheit der Bewohner.



Prävention

Hycleen - Schritt 1: Prävention

Neue Installations-Konzepte & Massnahmen fördern präventiv die Trinkwassergüte in der Installation und sichern damit eine hohe Trinkwasserhygiene.

Weiter zu Schritt 1

Monitoring

Hycleen - Schritt 2: Monitoring

Mit kontinuierlichem Monitoring kann gewährleistet werden, dass die Trinkwasser-hygiene während des Objektbetriebs auf einem hohen Niveau bleibt.

Weiter zu Schritt 2

Intervention

Hycleen - Schritt 3: Intervention

Eine Intervention soll, wenn notwendig, minimal gehalten und nur als letzte Möglichkeit zur Sicherstellung einer hohen Trinkwassergüte eingesetzt werden.

Weiter zu Schritt 3

Risikobewertung

Hycleen - Schritt 4: Risikobewertung

Die Risikobewertung ist besonders in grösseren Objekten wichtig, da sich die Trinkwasserhygiene aufgrund zahlreicher Einflussgrössen schnell verändern kann.

Weiter zu Schritt 4