Wider den Umständen – das Membranventil Typ 604/605 von GF Piping Systems trotzt allen Einflüssen

17.03.2016 10:00

In der innovativen Korrosionsprüfanlage „KOPRA“ der TSE-SYSTEME gewährleistet das neue Membranventil Typ 604/605 von GF Piping Systems den sicheren Betrieb mit stark aggressiven Medien.

Die TSE-SYSTEME GmbH aus Moos am Bodensee entwickelt, fertigt und vertreibt manuelle, halb- und vollautomatische Anlagen für die Nassprozesstechnik, Ver- und Entsorgungssysteme für Chemikalien sowie Laborausstattungen. Das junge, innovative Unternehmen, gegründet 2004, hat sich nicht nur in Deutschland und Europa, sondern auch auf dem asiatischen Markt etabliert. Zwölf Mitarbeiter stellen die Anlagen aus Kunststoff und Edelstahl her und passen sie individuell an Kundenbedürfnisse an.

Wider der Korrosion

Korrosionsprüfanlage KOPRA von TSE-SYSTEME (Quelle: TSE-SYSTEME GmbH)

Auf der Suche nach neuen Wegen und Möglichkeiten, die Anlagen weiter zu optimieren, nutzt TSE-SYSTEME auch Produkte von GF Piping Systems. Das neue, kompakte Membranventil Typ 604/605 in DN 15 mit integriertem pneumatischen Antrieb findet erstmalig Einsatz in der Korrosionsprüfanlage „KOPRA“.

Korrosion ist in vielen Branchen eine negative Begleiterscheinung, hervorgerufen durch den Einsatz von Wasser, aber auch durch aggressive Gase und Medien. Die Oberflächen vor allem metallischer Werkstoffe werden unter anderem durch Abgaskondensate und thermische Beanspruchung angegriffen. Das beinträchtigt die Funktion verwendeter Bauteile.

Die VDA Richtlinie 230-214 „Beständigkeit metallischer Werkstoffe gegen Kondensat- Korrosion in abgasführenden Bauteilen“ definiert Prüfmethoden, um reproduzierbare Tests zu Korrosionsprozessen durchführen zu können.

Die Korrosionsprüfanlage „KOPRA“ basiert auf einem Prototypen, der den Normen der Automobilindustrie entsprechend in Zusammenarbeit mit der Hochschule Konstanz entwickelt wurde. Das Konzept beider Partner ist so erfolgreich, dass mittlerweile schon über zehn Anlagen an Zulieferer der Automobilindustrie geliefert wurden.

Wartungsarme PVDF Ventile

Membranventile von GF Piping Systems in der Anlage KOPRA (Quelle: GF Piping Systems)

GF Piping Systems leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Die Auswahl der richtigen Werkstoffe und Membrane für eine solche Anlage ist besonders wichtig, da korrosionsverstärkende Chemikalien im Testprozess eingesetzt werden, die stark schwefelhaltige und gering schwefelhaltige Kraftstoffe simulieren. Auch unterliegt die Anlage wiederkehrenden Temperaturschwankungen. Daher bestehen die verwendeten Membranventile Typ 604/605 sowie die Verrohrung inklusive Fittingen zum grössten Teil aus PVDF. Als Dichtungsmaterial kommt FPM zum Einsatz. Die Wartung der Membranventile wird auf ein Minimum reduziert, da bei dem Vollkunststoffgehäuse kein Nachziehen von Schrauben notwendig ist.

Die Anlage hat für die verschiedenen Schritte im Prüfzyklus zwei verschiedene integrierte Tanks, einen Prozess- sowie einen Lagertank. Zwischen beiden Behältern wird je nach Prüfphase das entsprechende Medium mit einer internen Pumpe umgepumpt. Angesteuert mit 6 bar Druckluft und über eine in „KOPRA“ integrierte SPS Steuerung geregelt, werden die Ventile geöffnet, um den Zulauf des Prüfbeckens zu regeln oder den Ablauf zum Lagertank zu gewährleisten. Durch die optimierte Durchflussgeometrie des Membranventils von GF Piping Systems und einem Kv Wert von 125 l/min bei DN 15 sind die Tanks innerhalb kürzester Zeit gefüllt oder entleert. Die speziellen Long-Life-Membrane im Ventil von GF Piping Systems meistern die tausende Stellzyklen während der einwöchigen Prüfzyklen ohne Probleme.

Weitere Informationen zum Membranventil Typ 604/605 finden Sie hier:
http://www.gfps.com/com/de/products_and_solutions/innovation-technology/diaphragm-valve/dv-604-605.html

Zurück

Kontakt

gfps-attila-albert

Attila Albert
Public Relations & Communication
Georg Fischer Piping Systems Ltd.
Ebnatstrasse 111
8201 Schaffhausen
Schweiz

attila dot albert #at# georgfischer dot com

Kontakt

Georg Fischer Rohrleitungssysteme (Schweiz) AG
Amsler-Laffon-Strasse 9
8201 Schaffhausen
Schweiz

ch dot ps #at# georgfischer dot com