Materialien

Der Klimawandel und die Versorgung mit sauberem Trinkwasser stellen höchste Anforderungen an die Gesellschaft. Wir richten den Materialeinsatz unserer Produkte, Systeme und Applikationen ökologisch aus und leisten dadurch einen nachhaltigen Beitrag für die Umwelt.

Umweltschonende Materialien

Genormte Umweltproduktdeklarationen

In Zusammenarbeit mit dem unabhängigen, belgischen Institut VITO hat die Abteilung Group Quality & Sustainability von GF Piping Systems Ökobilanzen für vier ausgewählte Georg Fischer spezifische Industriesysteme errechnet und jeweils mit einem Konkurrenzsystem der gleichen Anwendung verglichen.

Die Ergebnisse der Ökobilanzen für die Kunststoffsysteme wurden in sogenannten Umweltproduktdeklarationen (EPD) zusammengefasst. Dieses standardisierte Instrument zur Kommunikation der Umweltleistung wird immer mehr von Kunden nachgefragt. Zusätzlich wurde eine EPD für ein PVDF-System für die Zirkulation und Verteilung von Reinstwasser erstellt. Die EPDs wurden nach Normvorgaben (EN 15804) erstellt und durch einen unabhängigen Experten geprüft.

Kunststoff Rohrleitungen sind umweltschonend

Weltweit wird es für Unternehmen immer wichtiger, Produkte und Lösungen einzusetzen, welche die steigenden Umweltanforderungen erfüllen. Kunststoff vereint Materialeigenschaften, die eine umweltfreundliche und kosteneffiziente Betriebsleistung ermöglichen und wird damit den Anforderungen der Wirtschaft in Bezug auf Nachhaltigkeit gerecht.

  • Langlebigkeit
  • Recyclingfähigkeit
  • Kosteneffizienz dank langem Systemlebenszyklus
  • Geringes Eigengewicht
  • Konstant geringer Pumpleistungsbedarf dank konstantem Durchfluss
  • Korrosionsbeständigkeit und Inkrustationsfreiheit
  • Geringe Wärmeleitfähigkeit und elektrische Leitfähigkeit
  • Prozessübergreifend deutlich reduzierte Kohlendioxid-Emissionen und
    damit niedrigere CO2- und Wasserbilanz im Vergleich zu Metalllösungen

Unsere Lösung: ein ökologischer Mehrwert

Unsere Kunststoffrohre bieten einen Mehrwert gegenüber vergleichbaren Konkurrenzmaterialien. Dies zeigt auf eindrückliche Weise der CO2-Fussabdruck von einem Meter PE-Rohr der Dimension DN 80. Die Summe aller in die Atmosphäre abgegebenen Treibhausgase, die im Zuge der Prozesse, Materialgewinnung, Materialverarbeitung, Herstellung, Transport, Einsatz und Recycling entstanden sind, ist bei dem Kunststoffrohr rund fünf Mal kleiner als bei einem Rohr aus Edelstahl. Das zeigt eine Untersuchung, die sich mit dem Ökoverhalten unterschiedlicher Rohrleitungsmaterialien auseinandersetzt.